nlfrende

Philosophie

Der Mensch ist mehr als nur ein körperliches Wesen. Unser Körper ist ein Fahrzeug, das erhalten werden sollte. Im linken Bild steht der Mensch zentral. Unsere DNS (genetisches Material) hat einen großen Einfluss auf Gesundheit und Krankheit, ist aber nicht alles entscheidend, wie manchmal behauptet wird. Unser ganzes Umfeld beeinflusst täglich unsere DNS, die sich somit anpasst. Die Lehre, die dies untersucht, wird Epigenetik genannt.

Jeden Tag werden wir Giftstoffen wie PCBs, Dioxinen und anderen Kohlenwasserstoffen ausgesetzt. Auch toxische Metalle sind eine ernsthafte Bedrohung für unsere Gesundheit. Bekannte Schwermetalle sind Quecksilber (Amalgam) und Kadmium, das von der WHO als Karzinogen der 1. Klasse eingestuft wird, was bedeutet –  Kadmium kann beim Menschen Krebs verursachen.

Es gibt auch lebende Toxine, die unsere Gesundheit gefährden, wie zum Beispiel chronische Virusinfektionen. Diese Pathogene sind nachteilig für die Funktion des Immunsystems, was zu CFS führen kann: dem chronisches Müdigkeitssyndrom.
Wir diagnostizieren häufig die gleichzeitige Anwesenheit von Pathogenen und Toxinen. Das Dreieck zeigt, dass die drei Ecken die DNS beeinflussen und umgekehrt: es findet eine aktive Interaktion statt. So gibt es eine wichtige Gruppe von Enzymen, welche anzeigen, ob ein Körper noch entgiften kann, genannt Glutathion-S-Transferasen. Sind sie nicht oder reduziert vorhanden, dann ist der Körper selbst nicht ausreichend in der Lage, Giftstoffe zu beseitigen.

Das psychosoziale Umfeld umfasst alles, was nicht zu Giftstoffen und Krankheitserregern gehört: Stress am Arbeitsplatz oder zu Hause, ( Kindheits-) Trauma, etc. Das Burnout-Syndrom ist auch ein bei uns bekanntes Phänomen, das ein tiefer Ausdruck für eine beschädigte Gesundheit ist.

Filo-ger