nlfrende

Orthomolekularmedizin

Die Orthomolekularmedizin hat das Ziel, die richtigen (ortho) Substanzen (Moleküle) zu verabreichen. Es wird wie eine Alternativmedizin betrachtet, was aber nicht der Wahrheit entspricht. In der Schulmedizin arbeiten die meisten Studien und Publikationen mit Substanzen, die auch in der Orthomolekularmedizin verwendet werden. Es sind schon hunderttausende Publikationen erschienen über hunderte von Substanzen, vielfach auch mit der wissenschaftlich anerkannten Doppelblindmethode.

Es führt zu weit alle Substanzen an dieser Stelle aufzuzählen. Von einigen aber folgen hier exemplarisch die Publikationen (in Englisch):

* Vitamin D3
* Ubiquinol
* Glutathion
* EPA / DHA
* Resveratrol
* Pterostilbeen
* Pyrroloquinoline Quinon
* N-acetyl-L-carnitin
* R-liponsäure
* Vitamin K2
* Nattokinase
* Berberin
* Apo-lactoferrine
* 5-HTP
* DHEA
* Melatonin
* L-carnosine
* Curcumin
* EGCG
* u.v.a.

Resveratrol Curcumin